barock
© Library of Congress, www.loc.gov

Barock

Zu Beginn der Regierung von Louis XIV, dem Sonnenkönig, geht das Tanz-Zepter Europas in die Hände der wohlorganisierten, königlich autorisierten, französischen Tanzmeister über. Wer «à la mode» ist, tanzt «à la française»: Menuet, Bourrée, Rigaudon, Gavotte, Sarabande, Gigue, Loure, Chaconne, etc., etc. heissen die Prüfsteine für den gesellschaftlichen Auftritt, der viel Beinarbeit und eine perfekte Körperbeherrschung verlangt.

Gleichzeitig unterwandern die Engländer mit ihren Countrydances die französische Hofetikette.